Kessel Buntes- die etwas andere Arbeitsgemeinschaft der Grundschule Poppenhausen

Wer kennt nicht die Abenteuer, die witzigen Geschichten von Greg’s Tagebuch? Aber wie entsteht so ein Comic und wie wird ein Buch verfilmt? Rund um das Thema Medienkompetenz in Fotografie, Hörspiel und Comic beschäftigen sich derzeit die Grundschüler der 3. und 4. Klasse aus Poppenhausen in dem Projekt: „Kessel Buntes“. Vier Studenten der Hochschule Fulda, die ihre staatliche Anerkennung als Sozialpädagogen am MOK Fulda absolvieren, begleiten die Kinder aus der Welt der passiven Medienunterhaltung hin zur interaktiven, selbstverantwortlichen Mediennutzung. Neben dem Umgang mit Fotoapparat, Kamera und Laptop, lernen die Grundschüler auch das Sprechen vor einer Gruppe, sowie das Zuhören und Ausreden lassen anderer Projektteilnehmer.

Bei meinem Besuch der AG „Kessel Buntes“, die immer freitags von 13.45-15.15 Uhr stattfindet, drehte sich diesmal alles um das Thema Foto- Story oder Comic. In vier Gruppen mussten die Kinder erstmals eine Story erfinden. Anschließend wurde sie in Schrift und Bild gebracht, um sie in nachgespielten Szenen in einem Foto festzuhalten. Ziel ist es, dass die Kinder an jedem Projekttag ihre Ergebnisse in den Händen halten, beziehungsweise vor den Augen oder mit den Ohren gehört haben, um die Möglichkeit zu haben, sie ihren Eltern und Freunden zu präsentieren. Zu sehen, wie die Grundschüler selbstständig arbeiten und wie gut sie sich untereinander verstanden haben, war für mich ein sehr positives Erlebnis. Vielen Dank an Edna Rohde, Sozialpädagogin in der Grundschule Poppenhausen, die das Projekt in Kooperation mit der Hochschule Fulda betreut und den Kontakt zu dem Offenen Kanal hergestellt hat. Geschrieben Alexandra Heller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.